Claudia Haak 

Psychologie



Leben in Fülle
Ein Leben in Fülle. Was bedeutet das für dich? Was erfüllt dich? Kannst du dir das überhaupt ohne schlechtes Gewissen zugestehen? Erlaubst du dir, dich erfüllt zu fühlen? Darf es einem selbst gut gehen, wenn es doch so vielen anderen schlecht geht? Die Frage ist, geht es anderen besser, wenn es dir schlecht geht? Und wie kannst du deine Fülle teilen?

Von welchen Faktoren hängt deine persönliche Erfüllung ab? Benötigst du dazu Erfolg, Geld, hohes Ansehen, Anerkennung, eine Partnerschaft, ein schickes Auto? Oft sind wir uns gar nicht bewusst, wie sehr wir ein Erfülltsein von äußeren Umständen abhängig machen. Gerade in unserer Gesellschaft wird uns nur allzu oft vermittelt, dass wir durch materielle Güter und durch Leistung und Erfolg im Beruf, Erfüllung finden. Eine perfekte Partnerschaft darf auch nicht fehlen.

Leider übersehen wir dabei, dass äußere Fülle nicht gleich inneres Erfülltsein bedeutet. Und somit ist es nie genug. Wir müssen immer mehr haben, leisten, sein und werden. Wie kann man diese nie endende Suche nach Erfüllung unterbrechen? Vielleicht indem wir einen Moment innehalten und uns bewusstmachen, dass die Fülle bereits in uns ist. Ob wir erfüllt sind oder nicht, ist oft eine Sache der Wahrnehmung. Wie selbstverständlich ist es für uns morgens aufzustehen, eine warme Dusche zu nehmen, Kleidung auszuwählen und genug zu essen zu haben? Alle existenziellen Bedürfnisse können bei uns von Grund auf abgedeckt werden. Wie sehr schätzen wir dies? Wie oft danken wir dafür?

Oft würdigen wir auch unsere Gesundheit erst, wenn wir darin eingeschränkt sind. Wie viel Erfüllung ist es doch Düfte riechen zu können, schöne Dinge zu sehen, Essen zu schmecken, Musik zu hören oder sich überallhin bewegen zu können?

Es mag vielleicht pathetisch klingen, aber gerade in der Bewusstwerdung der kleinen, alltäglichen Dinge, liegt bereits Fülle und Erfüllung. Ein stilles, inneres Erfülltsein. Du kannst dein „Fülle-Bewusstsein“ sensibilisieren, indem du z.B. ein Fülle-Buch anlegst. Schreibe täglich abends all die schönen Dinge auf, die du erhalten hast. Das kann z.B. ein gutes Gespräch, ein leckeres Essen, ein Dankeschön, ein Lächeln, ein Tag ohne Schmerzen, ein gutes Buch, eine tolle Idee, das Zusammensein mit lieben Menschen usw. sein. Bedanke dich dafür. Du wirst merken, wie du durch deine positive innere Ausrichtung auch immer mehr Fülle in dein Leben ziehen wirst. Zusätzlich kannst du dir auch dein eigenes, spezielles Fülle-Symbol kreieren, wie z.B. ein Armband, das dich immer wieder an die bereits vorhandene Fülle in deinem Leben erinnert.

Auch durch die bewusste Wahrnehmung unserer Natur und Tierwelt können wir unser Gefühl der Verbundenheit und Schönheit des Lebens intensivieren. Durch das Ändern unserer Betrachtungsweise und unserer Achtsamkeit können wir die unendliche Fülle in unserem Leben immer wieder von Neuem entdecken. Teile deine Fülle, denn innerlich erfüllte Menschen sind eine Bereicherung für ihre Umwelt und ihre Mitmenschen.